0,00 7 Tage, 7 Looks für die Übergangszeit im Frühjahr und im Herbst | Atlas For Men
Zurück

7 Tage & Looks für die Übergangs-zeit

7 Modische Herren-Outfits für die Übergangszeit im Frühjahr und im Herbst

  • Eins ist sicher im Frühjahr und im Herbst: Das Wetter ist launisch und wechselhaft. Alles ist drin von frostigen Morgentemperaturen bis zu fast hochsommerlicher Wärme, von milden Westwinden bis zu einer eisigen Brise aus dem Osten. Und jeder von uns kann sich bestimmt an weiße Ostern erinnern und Biergartenbesuche im November. Auch wenn die Wettervorhersagen immer zuverlässiger werden, in der Übergangszeit muss man mit Wetterkapriolen rechnen. Mit Ihren Outfits sollten Sie sich darauf ein bisschen vorbereiten. Und natürlich bestimmt auch der Anlass den Stil des Outfits. Zur ersten Orientierung haben wir Ihnen hier Vorschläge für 7 Looks für die Übergangszeit zusammengestellt. Die verschiedenen Outfits begleiten Sie durch die Woche und berücksichtigen jeweils auch unterschiedliche Aktivitäten – von Geschäftstermin über den Wocheneinkauf bis Grillabend… Wie immer sind das nur Anregungen, die Sie nach Lust und Laune variieren können.

  • Montag: Die Woche beginnt seriös mit einem Business-Outfit

    Ob fürs Büro oder einen Kundentermin im Außendienst, ein Poloshirt passt bestimmt, außer Ihr Büro liegt in der Vorstandsetage einer Bank… Ob Sie sich für ein langärmeliges oder kurzärmeliges Polohemd entscheiden, hängt natürlich vom Wetter ab. In jeden Fall empfehlen wir für den Büroalltag ein dezentes Poloshirt, das bedeutet: einfarbig, in gedeckten Farben, auf keinen Fall bunte, großformatige Aufdrucke. Bevorzugen Sie eher eine Streifenoptik oder kleine Brustaufdrucke. Je weniger Farben das Poloshirt hat, desto leichter lässt es sich zu Hose und Jacke harmonisch kombinieren. Zum Business-Outfit ist eine Tuchhose aus Canvas oder eine Chinohose ideal. Beige, Grau oder Dunkelblau lassen sich problemlos kombinieren – je sonniger der Tag, desto heller kann die Hose sein. Den harmonischen Abschluss Ihres Outfits für den Montag macht eine Jacke in Wildlederoptik. Dieses Material sieht einerseits sehr elegant aus und ist andererseits robust genug, sodass Sie auch einen Regenschauer unbeschadet überstehen. Als Schuhe kommen vor allem Mokassins in Frage, die gibt’s in den Kollektionen von Atlas For Men in verschiedenen Farben, sodass Sie bestimmt ein passendes Paar finden werden.

  • Dienstag: Das Sport-Outfit, weil nach der Arbeit Bewegung angesagt ist

    Die einen sitzen den ganzen Tag am Computer, die anderen stehen die meiste Zeit im Verkauf und wieder andere machen in der Fertigung immer wieder die gleichen Bewegungsabläufe. Aber alle brauchen Sport zum Ausgleich. Und wer Sport macht, braucht das passende Sport-Outfit. Denn in bequemen Sport-Klamotten macht’s gleich noch mehr Spaß. Die Basis für das Training ist ein Jogging-Anzug. In der Übergangszeit sollte er weder zu dick noch zu dünn sein. Am besten entscheiden Sie sich für einen Jogging-Anzug aus Molton, der innen angeraut ist. Unter der Jacke des Jogging-Anzugs tragen Sie am besten ein T-Shirt aus knitterfreier und bügelfreier Funktionsfaser. Egal ob Sie joggen, Tennis spielen oder einen anderen Sport betreiben, Ihre Sportsocken sollten auf der Innenseite mit Bouclémaschen ausgestattet sein, die wirken stoßdämpfend und regulieren das Fußklima.

  • Mittwoch: Ein lässiges Outfit für den Stadtbummel

    Für den gemütlichen Stadtbummel sollte Ihr Outfit bequem und lässig sein. Um den Schutz gegen schlechtes Wetter müssen Sie sich nicht zu große Gedanken machen, denn im Notfall können Sie einen Aprilschauer ja in einem Café oder einem Kaufhaus abwarten. Da Sie sowieso viel Zeit in den Geschäften verbringen werden, genügt eigentlich ein Molton Sweatshirt mit RV-Kragen. Um lässigen Look zu zeigen, liegen Schlupfhosen im Jeans-Stil mit Elastikbund und außenliegender Verstellkordel voll im Trend. Sweatshirt und Schlupfhose können Sie nach Ihrer Vorliebe kombinieren. Mit einer Schirmmütze und Sneakern runden Sie dieses sportive Outfit stimmig ab.

  • Donnerstag: Ein Casual Outfit kündigt das nahende Wochenende an

    Für einen Tag, an dem Sie keinen Kundenkontakt haben, kann das Outfit auch mal lockerer und informeller sein. Das bedeutet: T-Shirt statt Dresscode. Heute ist der Tag für Ihr Lieblings-T-Shirt, egal welche Farbe, egal welcher Style. Sie können es auch lässig über der Hose tragen. Für die Übergangszeit empfehlen wir eine hellblaue Jeans, dazu z. B. ein weißes oder schwarzes T-Shirt, kombiniert mit einem Blouson aus Twill oder Microfaser. Zeigt sich die Frühlings- bzw. die Herbstsonne, machen Sie einfach das Blouson auf oder ziehen es ganz aus. Und wenn der April wieder einmal macht, was er will, dann schützt Sie das Blouson. Das ist ein zeitloser Casual-Look. Nicht neu, aber immer wieder gut anzusehen.

  • Freitag: Ein praktisches Outfit für den Wocheneinkauf

    Beim Wocheneinkauf brauchen Sie so gut wie keinen Regenschutz, egal zu welcher Jahreszeit – die paar Meter vom Parkplatz zum Einkaufs-Center werden Sie überstehen. Das Outfit für den Wocheneinkauf sollte praktisch und bequem sein. Je nach Temperatur kombinieren Sie eine Strickjacke mit einem Hemd oder eine Fleecejacke mit einem T-Shirt oder Poloshirt. Dazu passt z. B. eine Kordhose im Cargo-Look; in den praktischen Beintaschen können Sie Brieftasche, Handy und Schlüssel sicher unterbringen und haben die Hände frei.

  • Samstag: Raus aus der Stadt, rein in den Wald mit einem funktionellen Wander-Outfit

    Wochenende – jetzt erst mal tief Luft holen und die Akkus wieder aufladen, z. B. bei einem Spaziergang oder einer gemütlichen Wanderung durch die Frühlingswiesen oder den herbstlich gefärbten Wald. Wenn es warm genug ist, ziehen Sie an einem sonnigen Frühlingstag vielleicht zum ersten Mal im Jahr eine ¾- Hose oder sogar eine Bermuda an – nur Mut, das geht schon, Sie sind ja in Bewegung! Und außerdem ist man an den Beinen nicht so kälteempfindlich. Für die nötige Wärme und den Regenschutz sorgt im Ernstfall ein Windbreaker; einige Modelle gibt’s sogar mit Fleecefutter. Da reicht dann zum Darunterziehen eigentlich ein T-Shirt. Weil die Wege in der Übergangszeit noch sehr feucht, tief und stellenweise ziemlich rutschig sein können, ziehen Sie am besten Trekking-Schuhe mit rutschhemmenden Profilsohlen an, die geben Ihnen ausreichend Halt und Trittsicherheit.

  • Sonntag: Einfach mal nichts tun in einem Outfit zum Chillen und Grillen

    Heute haben Sie kein Ziel und keinen Plan – den ganzen Tag lang. Ist das nicht herrlich, wenn der Moment ganz lang wird? Und damit der lange Moment gemütlich und bequem wird, gibt’s das passende Outfit. Jeans, Fleeceweste und Lieblingshemd – entweder aus kuscheligem Flanell oder aus luftigem Popelin, kommt ganz aufs Wetter an. Wenn Sie dann z. B. beim Nachbarn auf der Terrasse sitzen und vielleicht das erste Mal in diesem Jahr Grillen, dann können Sie ja die Fleeceweste ablegen. Und im Herbst können Sie mit der Fleeceweste oder einer Fleecejacke die Grillsaison ein bisschen verlängern, es kommt eben auf das Outfit an!