0,00 Outfits für Wassersport | Atlas For Men
Zurück

Outfits für Wassersport

Was ziehe ich an? – Auch für Wassersportler eine wichtige Frage!

  • Grundsätzlich gilt für alle Sportarten, die draußen stattfinden, dass die passende Bekleidung strapazierfähig und pflegeleicht sein muss und zusätzlich ausreichend Bewegungsfreiheit bieten sollte. Für den Wassersport gilt zudem, dass die Kleidung aus schnell trocknendem Material sein sollte. Was das für die verschiedenen Sportarten im Speziellen bedeutet, haben wir hier für die beliebtesten Wasserportarten zusammengestellt.

    • Outfits fürs Kanufahren
    • Outfit fürs Stand-up-Paddeln
    • Outfit fürs Segeln
    • Outfit fürs Wasserskifahren und Jetski

  • Outfits fürs Kanufahren

    Wenn wir hier von Kanufahren sprechen, dann ist das gemütliche Paddeln auf einem ruhig dahinfließenden Fluss, wie z. B. der Altmühl oder auf einem See gemeint. Diese Tipps wenden sich ausdrücklich nicht an Kajakfahren im Wildwasser.
    Da man eine Paddeltour in der Regel im Sommer an einem sonnigen Tag unternimmt, ist leichte, bequeme Bekleidung angesagt. Ideal sind kurzärmelige T-Shirts oder auch Tanktops. Es gilt die einfache Regel: Je weniger Stoff, desto weniger nasse Kleidung trägt man, und nass wird man immer irgendwie. Entweder wenn man kentert, was durchaus vorkommen kann, oder durch das Wasser, das vom Paddel tropft. Deswegen empfehlen wir auch kurze Sportshorts oder zumindest ¾-Hosen, am besten aus Microfaser, die schnell wieder trocken wird. Idealerweise haben die Hosen einen Elastikbund sowie eine Verstellkordel, so können Sie den Bund für die ungewöhnliche Sitzposition im Kanu perfekt anpassen.


  • Im Kanu sollten Sie auf jeden Fall Schuhe tragen, da es nicht ausgeschlossen ist, dass Sie mal aussteigen müssen. Und ohne Schuhe kann das Gehen auf Kiesbänken oder im flachen Wasser, wo man den Untergrund nicht sieht, ziemlich unangenehm werden. Am besten eignen sich Trekkingsandalen aus synthetischem Material, die können auch mal nass werden und bieten gute Trittsicherheit auf jedem Untergrund. Noch besseren Schutz, vor allem für Ihre Zehen, bieten Trekkingsandalen mit geschlossen Kappen. Mit den Klettriegeln passen Sie die Sandalen perfekt Ihren Füßen an. Justieren Sie diese Klettriegel zwischendurch nach, denn es kann sein, dass das Material, wenn es feucht wird, nachgibt.
    Auch wenn sich die Luft auf dem Wasser kühler anfühlt, unterschätzen Sie die Kraft der Sonne nicht. Sie schützen sich am besten mit einer Schirmmütze gegen die Hitze. Am besten wählen Sie Modelle aus Synthetikmaterial mit seitlichen Netzeinsätzen und einem breiten Schild, das zudem verhindert, dass Sie geblendet werden. Falls die Mütze dann mal versehentlich ins Wasser fällt, ist sie ruckzuck wieder trocken.
    Für alle Fälle sollten Sie noch einen Windbreaker oder eine Regenjacke mitnehmen auf Ihre Paddeltour, denn auch im Sommer kann das Wetter schnell wechseln.
    Die Jacken und sicherheitshalber ein T-Shirt und eine Hose zum Wechseln sowie Getränke und ein bisschen Proviant können Sie in der wasserdichten Plastiktonne verstauen, die bei den meisten Kanuverleihern im Mietpreis für das Kanu inbegriffen ist.


  • Outfit fürs Stand-up-Paddeln

    Stand-up-Paddeln ist die Trendsportart der letzten Jahre. Noch mehr Spaß macht das sanfte Dahingleiten auf dem See, wenn man die passende Bekleidung dazu hat. „Passende Bekleidung?“ werden Sie sich vielleicht fragen. „Meine Badehose reicht doch an einem heißen Sommertag!“ das stimmt vielleicht, wenn Sie nur 5 Minuten am Badestrand entlangpaddeln. Aber wenn Sie länger auf dem Wasser sind oder zu einem anderen Strand paddeln und dort in ein Strandcafé gehen möchten, sollten Sie zumindest eine Short und ein T-Shirt anziehen. Auf dem Wasser riskieren Sie nämlich sehr schnell einen Sonnenbrand und nicht in allen Strandcafés ist es gerne gesehen, wenn man sich in der Badehose hinsetzt. Deswegen empfehlen wir Ihnen für Ihre Exkursionen mit dem Stand-up-Board ein T-Shirt und eine Badeshort aus Funktionsmaterialien wie Microfaser, die trocknen auch schnell, falls Sie das Gleichgewicht verlieren.

    Die bequemen Schnitte unserer T-Shirts mit und ohne Ärmel lassen Ihnen genügend Bewegungsfreiheit. Außerdem sind diese Materialien so leicht, dass Sie trotz Sonne und sportlicher Aktivität nicht zu sehr ins Schwitzen kommen; so vermindern Sie das Risiko eines Hitzestaus. Und schließlich sehen die Tops und Shorts von Atlas For Men mit ihren sommerlichen, kräftigen Farben und tollen Aufdrucken richtig peppig aus, die gibt’s bestimmt auch in Farben, die zum Board passen. Auch wenn’s im Frühjahr schon manchmal sehr warm ist am Badestrand, sollten Sie die Windkühle draußen auf dem See nicht unterschätzen. Da schützt ein langärmeliges T-Shirt und eine ¾-Hose aus Microfaser gut gegen das Auskühlen. Und eine Schirmmütze gehört in jeder Jahreszeit zur Grundausstattung zum Stand-up-Paddeln.

  • Outfit fürs Segeln

    Der Segelsport – ob auf einem Binnensee oder auf dem Meer – stellt besondere Anforderungen an Ihr Outfit. Neben den Wetterbedingungen gibt es zusätzlich an Bord bestimmte Regeln zu beachten, was die Schuhe angeht. Aber beginnen wir zunächst mit der Bekleidung. Am besten passt zum Flair einer Marina und dem Aufenthalt auf einer Segelyacht ein Poloshirt mit typischen Details, wie z. B. Stickereien und aufgenähten oder aufgedruckten Wappen im Stil von Yachtclubs. Diese lang- oder kurzärmeligen Poloshirts sind meist aus merzerisierter Baumwolle. Dieses Material sieht nicht nur edel aus, sondern ist auch besonders haltbar und strapazierfähig. Die Modelle aus der Linie „Winch & Wheel“ von Atlas For Men eigenen sich ideal dafür. Dazu passt perfekt eine lässig-elegante Bermuda. Für etwas stürmischere Segelturns sollten Sie auf jeden Fall einen wasserabweisenden Windbreaker einpacken. Der schützt nicht nur bei einem plötzlichen Wetterumschwung, sondern auch gegen die spritzende Gischt, wenn der Skipper das Boot richtig laufen lässt. Und denken Sie auch daran, sich gegen die Sonneneinstrahlung mit einer Schirmmütze oder einem Hut zu schützen.

  • Und ganz wichtig sind die richtigen Schuhe an Bord. Echte Skipper denken bei den Schuhen in erster Linie an das Boot und nicht an die Füße. Ein Segelboot ist nicht ganz billig und soll immer picobello aussehen. Wählen Sie also bitte Ihre Schuhe nach folgenden Gesichtspunkten aus:
    Erstens sollten die Schuhe keine Profilsohlen, sondern glatte Sohlen haben, in denen sich keine kleinen Steinchen festsetzen können, die das Deck verkratzen.
    Zweitens sollten die Schuhe möglichst helle oder weiße Sohlen haben, damit es keine farbigen Abriebspuren an Deck gibt. Mokassins im Bootslook mit der typischen seitlichen Zierschnürung sind ideal. Mit diesen Schuhen begrüßt Sie der Skipper gerne an Bord, sie haben guten trittsicheren Halt und obendrein sehen diese Schuhe edel aus – fertig ist Ihr stimmiges Outfit für einen Segelturn. Leinen los!

  • Outfit fürs Wasserskifahren und Jetski

    Wenn Sie im Urlaub mal Wasserski fahren oder den Ritt auf einem Jetski wagen möchten, können Sie auf die Bekleidung zurückgreifen, die Sie normalerweise für einen Strandausflug wählen würden. Die Sicherheitsausrüstung wie z. B. eine Schwimmweste oder eine Neoprenweste bekommen Sie in der Regel an der Wasserskistation oder beim Verleiher des Jetski gestellt. Am besten ziehen Sie ein Tanktop unter die Schwimmweste an oder ein Sport-T-Shirt, das wieder schnell trocken ist. Dazu eine Badeshort, ebenfalls aus Polyester, mehr brauchen Sie nicht.
    Wenn Sie mit dem Jetski fahren, empfehlen wir Ihnen zusätzlich wasserfeste Trekkingsandalen zu tragen, damit Sie guten Halt finden und den Jetski sicher steuern können, ohne abzurutschen.


Cookie-Einstellungen

continuer sans accepter

Bei Atlas for Men verwenden wir Cookies, um die notwendigen Funktionen unserer Website zu gewährleisten, sowie ihre Nutzung zu vereinfachen. Die Cookies helfen uns, Informationen über die Nutzung unserer Website durch die Website-Besucher zu sammeln, wodurch wir unsere Seite ständig verbessern und Ihnen auf Ihre Interessen zugeschnittene Angebote unterbreiten können. Mit dem Klick auf 'Akzeptieren' stimmen Sie der Nutzung der von uns verwendeten Cookies zu. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.