Styleguide: Hosenarten für Herren – welche Hose passt zu Ihnen? | Atlas for Men
Zurück

Stoffpflege

Jeans, Baumwolle, Polyester - richtig waschen & pflegen

  • Wenn Sie lange Freude an Ihrer Bekleidung haben möchten, ist das richtige Waschen und die fachgerechte Pflege sehr wichtig – ganz gleich, ob es sich um eine Jeans, ein Baumwoll-T-Shirt oder um Fleecebekleidung aus Polyester handelt. Lesen Sie sich die Empfehlungen und Pflegehinweise unserer Experten durch und Sie werden keine unliebsamen Überraschungen erleben und die Lebensdauer Ihrer Artikel erhöhen.

  • Jeans richtig waschen und pflegen – So einfach geht's

    Bevor Sie Ihre Jeans in die Waschmaschine stecken, drehen Sie diese auf Links, so wird die Farbe beim Waschen geschont. Außerdem verhindert dass, das Knöpfe und Reißverschlüsse die Trommel Ihrer Waschmaschine beschädigen. Bevor Sie die Jeans zum Trocken aufhängen, schütteln Sie sie kräftig aus und streichen Sie die Falten, die beim Schleudern entstehen, aus. So sparen Sie sich eventuell das Bügeln und die Jeans kann von der Wäscheleine direkt in den Schrank oder gleich wieder angezogen werden. Übrigens: Beim Schleudern reichen 1000 bis 1200 Umdrehungen völlig aus. Bei Jeans mit Elasthananteil sollten Sie die Drehzahl auf ca. 700 Umdrehungen reduzieren.

  • Jeans waschen – Bei wie viel Grad?

    Jeans, die zu 100% aus reinem Baumwolldenim bestehen, können bei bis zu 60° gewaschen werden. Sinnvoll ist das aber nur bei extremer Verschmutzung, was im Alltag ja so gut wie nie vorkommt. Stretch-Jeans mit einem Elasthananteil werden bei 30° gewaschen. Bitte verwenden Sie Fein- oder Colorwaschmittel und verzichten Sie auf Weichspülmittel, das greift das Elasthan an und führt dazu, dass die Stretch-Jeans ausleihern. Ob Ihre Jeans Elasthan enthält, steht auf den eingenähten Etiketten.

  • Jeans in den Wäschetrockner?

    Wie beim Waschen hängt die Art des Trocknens auch vom Material des Denims ab. Ist Ihre Jeans aus reinem Baumwolldenim, also ohne Beimischung von Elasthan oder Polyester, kann sie getrost in den Wäschetrockner. Wenn Ihre Jeans aber Elasthan oder Polyester enthält, sollten Sie die Jeans an der Luft trocknen oder im Trockner kalt trocknen; ansonsten werden die Synthetik-Fasern beschädigt und die Folge sind nachlassende Passform und im schlimmsten Fall Materialermüdungen – das heißt die Jeans reißt!

  • Jeans einlaufen lassen

    Wer seine Jeans gerne hauteng trägt, der lässt sie einlaufen! Einlaufen, das bedeutet, dass die Jeans durch den Waschvorgang etwas schrumpft. Das gilt vor allem für Jeans aus reinem Baumwolldenim ohne Elasthananteil. Bei 60° in der Waschmaschine funktioniert das ziemlich gut. Wer mit diesem Ergebnis noch nicht zufrieden ist, der steckt die Jeans nach dem Waschen in den Wäschetrockner. Die beste, aber mit Abstand aufwendigste und unangenehmste Methode ist die Badewannenmethode: Jeans anziehen, 38° warmes Wasser in die Badewanne und dann rein in die Wanne. Anschließend sollte die Jeans am Körper trocknen, das garantiert die beste Passform. Klar, dass diese Methode nur etwas für warme Sommertage und wahre Freaks ist. Ob das Ergebnis den Aufwand lohnt, entscheiden Sie selbst. Aber immerhin ist es ein Erlebnis.

  • Polyester waschen und pflegen – So bleibt Fleecebekleidung lange schön

    Bei Polyester handelt es sich um eine Synthetikfaser, die bei höchstens 40° gewaschen werden kann. Bekleidung aus Polyester ist bügelfrei. Einfach nach dem waschen glattstreichen und zusammenlegen – fertig. Außerdem trocknet Polyester im Handumdrehen. Beide Eigenschaften sind besonders auf Reisen von großem Vorteil. Deswegen sollten Sie immer ein paar T-Shirts aus Polyester im Reisegepäck haben. Um sicher zu gehen, bei welcher Temperatur Sie Ihre Bekleidung oder Ihre Couchdecke aus Polyester waschen können, lesen Sie das eingenähte Etikett mit den Pflegehinweisen. Mischgewebe aus Polyester und Baumwolle können bei bis zu 60° gewaschen werden. Verwenden Sie Fein- oder Colorwaschmittel. Bei Bekleidung aus Polyester sollten Sie keinen Weichspüler verwenden, da er die Isolierungseigenschaften beeinträchtigt. Anstelle von Weichspüler können Sie ein wenig Essig in den Spülwaschgang geben.

  • Polyester im Trockner

    Eine hervorstechende Eigenschaft von Polyester ist, dass es schnell trocknet. Polyester muss also gar nicht unbedingt in den Wäschetrockner, allenfalls bei mäßiger Temperatur. Wenn Sie Polyester im Freien an der Luft trocknen, dann sollten Sie allzu intensive Sonneneinstrahlung vermeiden, dass lässt die Faser schneller altern.

  • Baumwolle waschen und pflegen – So erhalten Sie Farben und Aufdrucke

    Baumwolle ist eine Naturfaser. Und natürliche Fasern tragen sich besonders angenehm, benötigen aber eine besondere Behandlung. Bei wie viel Grad sollten Sie Baumwolle waschen? Das kommt ganz auf die Farbe der Textilien an: Weiße T-Shirts und Hemden aus Baumwolle z. B. können Sie bei bis zu 90° waschen. Farbige oder bedruckte T-Shirts und Hemden sollten Sie nur bis max. 40° waschen. Außerdem empfiehlt es sich bunte Wäsche nicht mit weißer Wäsche zusammen zu waschen, da dies zu Verfärbungen führen kann. Auf Links drehen schont Farben und Aufdrucke.

  • Baumwolle im Trockner

    Wann immer es geht, sollten Sie darauf verzichten, Baumwolle in den Wäschetrockner zu geben. Materialschonender ist es, Baumwolle an der frischen Luft zu trocknen, das kommt nicht nur der Wäsche zugute, sondern auch der Umwelt. Bedruckte Wäsche sollten Sie immer auf Links bügeln, das schont die Aufdrucke und verhindert, dass Farben des Aufdrucks sich durch die Hitze ablösen und auf dem Bügeleisen einbrennen.

  • Fleece waschen und pflegen

    Gerade für Wanderer und Sportler ist Fleece ein tolles, praktisches Material, das gut warmhält, leicht ist und extrem schnell trocknet. Damit diese Eigenschaften auch möglichst lange erhalten bleiben, gibt es ein paar einfache Dinge, die Sie beim Waschen beachten sollten. Was die Waschtemperatur angeht, einfach die Hinweise in den eingenähten Etiketten beachten. Für Fleece gilt im Allgemeinen, dass es mit maximal 30° gewaschen werden sollte. Vor dem Waschen drehen Sie die Kleidung auf Links und schließen alle Reißverschlüsse, das vermeidet den Verschleiß der Reißverschlüsse und schont auch die Waschmaschine. Außerdem wird das Pilling des Fleecestoffes damit reduziert. Verwenden Sie ein Fein- oder Colorwaschmittel, aber keinen Weichspüler, so bleibt das Fleece lange flauschig. Da Fleece ohnehin schnell trocknet, schleudern Sie schonend bei maximal 700 Umdrehungen.

  • Molton waschen und pflegen

    Molton besteht entweder zu 100% aus Baumwolle oder aus einer Mischung aus Baumwolle und Kunstfasern wie z. B. Polyester. In jedem Fall beachten Sie die Pflegehinweise auf den eingenähten Etiketten. In der Regel waschen Sie Molton bei maximal 30° – 40° mit einem Fein- oder Colorwaschmittel und stellen Sie den Schleudergang auf 700 Umdrehungen. Molton kann in den Wäschetrockner, wird aber besser an der Luft getrocknet, am besten auf einem Kleiderbügel.

  • Wenn Sie all diese Hinweise beherzigen und immer auf die Pflegehinweise auf den Herstelleretiketten achten, kann eigentlich nichts passieren, und Sie werden lange Freude an Ihrer Bekleidung haben!

Atlas For Men verwendet Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern, Ihnen zugeschnittene Services anzubieten und um das Teilen in sozialen Netzwerken zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren