Wandern - gesund und munter
Zurück

WANDERN - GESUND UND MUNTER

Wandern ist der Freizeit-Trend der letzten Jahre

  • Wer den Begriff „Trendsportart“ hört, denkt zunächst nicht ans Wandern, sondern eher an Stand-up-Paddeling, Slacklining oder Trailrunning. Falsch gedacht, denn Wandern erlebt gerade eine Renaissance! Quer durch alle Altersschichten erfreut sich das Wandern steigender Beliebtheit. Und das ist kein Wunder, denn wandern kann man nahezu überall, in jeder Jahreszeit und Sie benötigen keine teure Ausrüstung und Sie müssen es nicht in Kursen lernen – Sie können einfach loslaufen und das Vergnügen beginnt! Ein paar wertvolle Tipps zur Vorbereitung und zur passenden Ausrüstung finden Sie hier.

  • Wandern macht Spaß und ist gesund – nicht nur im Urlaub

    Die meisten Menschen wandern vor allem im Urlaub. Manche unternehmen sogar spezielle Wanderurlaube. Aber es müssen nicht immer mehrtägige Wanderungen, Alpenüberquerungen oder gar Pilgerwanderungen sein. Schnüren Sie doch einfach mal am Wochenende die Wanderschuhe für eine kurze Wanderung in Ihrer Region. Das kann durchaus auch ein ausgedehnter Spaziergang im Wald, um einen kleinen See oder entlang des Strandes sein. Tapetenwechsel und Bewegung an der frischen Luft sind wichtig. Und noch mehr Spaß macht’s, wenn Sie praktische und funktionelle Wanderbekleidung haben. Lesen Sie unsere Tipps durch und stellen Sie sich Ihr Wander-Outift zusammen: Die passenden Wanderkleidung

  • Wandern hält den ganzen Körper fit und das kostet nichts!

    Die meisten Menschen haben im Alltag bei der Arbeit zu wenig Bewegung. Und Bewegungsmangel lässt den Körper einrosten. Unsere Gelenke wollen bewegt werden, sonst rosten Sie ein. Durch die gleichmäßigen und schonenden Bewegungen bleiben die Sehnen geschmeidig, Knie- und Fußgelenke beweglich und die Knorpel werden mit Nährstoffen versorgt, das unterstützt die Regeneration und hilft Gelenkschäden vorzubeugen. Vorausgesetzt Sie haben die richtigen Wanderschuhe, die Zehen und Knöchel schützen und den Fuß stützen. Ein paar Tipps zu den geeigneten Wanderschuhen für unterschiedliches Gelände haben unsere Experten hier für Sie zusammengestellt: Die richtigen Wanderschuhe
    Zudem wird beim Wandern die Muskulatur gestärkt und die Koordination trainiert. Koordination ist das Stichwort für unser Gehirn: Auf kleine Hindernisse reagieren, auf unterschiedlichen Untergrund reagieren, abfedern, kleinen Sprünge – auf diese Aufgaben freut sich unser Gehirn, denn sie bringen Abwechslung und halten uns langfristig geistig rege.

  • Wandern ist wie eine Sauerstoffkur

    Auch wenn wir es nicht unmittelbar bemerken, wir atmen beim Wandern tiefer und ruhiger. Die Bewegung an der frischen Luft stärkt nachweislich unser Immunsystem und das Sonnenlicht wirkt sich positiv auf den unseren Vitamin-D-Haushalt aus. Die kleinen Nebeneffekte wie Fettverbrennung, Blutdrucksenkung und Stärkung des Kreislaufs nehmen wir gerne mit. Also schnüren Sie die Wanderschuhe und lassen Sie die Pfunde purzeln… Wenn Sie vorhaben, eine ausgedehnte Wanderung zu unternehmen, sollten Sie sich eine entsprechende Ausrüstung zusammenstellen. Wie diese aussehen könnte, lesen Sie in unseren Empfhelungen zur Wanderausrüstung nach.

  • Wandern mit allen Sinnen

    Wandern ist nur auf den ersten Blick eine rein körperliche Bestätigung. Ohne dass wir es allzu bewusst wahrnehmen, werden alle unsere Sinne angesprochen und geschärft. Wenn unsere Augen nicht gerade das Terrain scannen für den nächsten sicheren Schritt, dann schweifen Sie in die Natur. Je öfter wir unterwegs sind, desto mehr entdecken wir und lernen sozusagen das Sehen neu und werden zu wahren Entdeckern. Und genauso ist es mit unserem Gehör. Anfangs nehmen wir nur Vogelgezwitscher wahr bis wir mehr und mehr die einzelnen Vogelstimmen zu unterscheiden lernen. Erfahrene Wanderer können sogar Bienen, Hummeln und Mücken am Summton erkennen…Komplett wird unsere sinnliche Wahrnehmung durch den Geruchssinn. Ob in Wald und Wiesen oder am Strand, überall in der Natur wartet eine Sinfonie der Düfte auf uns, die das Wandererlebnis noch schöner machen.

  • Wandern, Wald und Wellness

    Gleichmäßig und stetig setzen wir einen Fuß vor den anderen im Hochwald, der mit seinen mächtigen Stämmen fast wie eine Kathedrale wirkt. Die Stille wird untermalt vom Knacken der Äste unter unseren Schritten, vom Surren der Insekten und vom entfernten Glucksen eines Baches und ein zarter Windhauch trägt Tannenduft oder Pilzen… Sie meinen, das klingt kitschig? Ganz und gar nicht! Das ist die Beschreibung des größten kostenlosen Therapiezentrums, das es gibt: der Wald. Und was therapieren wir dort? Hektik, Stress und Ungeduld. Was wir hier grade beschrieben haben, wird in anderen Ländern übrigens „Waldbaden“ genannt und Managern mit Burnout-Symptomen verordnet. Aber am besten Sie lassen es gar nicht so weit kommen und füllen Ihre Akkus regelmäßig im Wald auf!

  • Wandern statt Social Media

    Unser Alltag wird schon sehr stark von den Medien bestimmt und getaktet. Während einer Wanderung haben wir die Möglichkeit, uns mit unserem Partner oder mit Kindern und Freunden ausgedehnt zu unterhalten. Keiner stört uns und wir werden nicht unterbrochen. Lange Wanderungen, lange Gespräche. Kurze Spaziergänge, kurze Gespräche, z. B. nach Feierabend. Partner können sich dabei in aller Ruhe erzählen, was sie jeweils erlebt haben, was ihnen wichtig ist – ohne, dass im Hintergrund der Fernseher etc. läuft. Abschalten und sich auf das Wesentliche besinnen: Sich gegenseitig volle Aufmerksamkeit. Den Rahmen dafür bietet eine Wanderung oder ein Spaziergang – Sie werden sehen: Es funktioniert!

  • Je überraschender Ihnen diese Tipps erscheinen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die beschriebenen Effekte erleben werden.
    Gehen Sie wandern, es kann nur guttun!

Atlas For Men verwendet Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern, Ihnen zugeschnittene Services anzubieten und um das Teilen in sozialen Netzwerken zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren