Wanderschuhe – Ratgeber | Atlas for Men
Zurück

DIE RICHTIGEN WANDER-SCHUHE

Die richtigen Wanderschuhe

  • Perfekt passende Wanderschuhe sind das A und O für ungetrübten Wanderspaß. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und lesen Sie unsere Empfehlungen aufmerksam durch. Müde Füße oder gar Blasen trüben nicht nur Ihre Wanderungen ein, sondern können auch dazu führen, dass Sie an den darauffolgenden Tagen Ihre Aktivitäten einschränken müssen. Die richtigen Wanderschuhe zu finden ist keine Wissenschaft. Wenn Sie einige Tipps zur Schuhwahl, zur Größenwahl, zu den passenden Wandersocken und zur Fußpflege beachten, können Sie ohne Probleme die passenden Wanderschuhe auswählen und Ihre geplante Wanderung oder Ihre Bergtour wird zu einem unvergesslichen Erlebnis!

  • Wanderschuhe für Damen und Herren in vielen Varianten

    Warum gibt es verschiedene Modelle von Wanderschuhen? Die Antwort ist ganz einfach: Für jede Art von Wanderung, d. h. für jedes Gelände gibt es unterschiedliche Anforderungen, an welche die Schuhe angepasst sind. Klar, luftige Trekking-Sandalen sind im Sommer sicher angenehm zu tragen, aber wenn das Gelände steiler und steiniger ist, haben Ihre Füße in halbhohen Wanderschuhen festeren Halt und Ihre Zehen sind geschützt. Andererseits, wenn Sie in flacherem Gelände unterwegs sind, brauchen Sie keine Bergstiefel, sondern können auf bequemere Sportschuhe mit Profilsohlen oder auf Trekking-Schuhe ausweichen, in denen Sie größeren Laufkomfort genießen. Lesen Sie sich einfach die nachfolgende Kategorie-Übersicht durch, dann können Sie besser entscheiden, welche Wanderschuhe für Sie die richtigen sind.

  • Trekking-Sandalen für leichte Wanderungen in ebenem Gelände

    Trekking-Sandalen mit praktischem Klettriegel zur individuellen Anpassung sind ideal für leichte Wanderungen z. B. im Talgrund, bei denen Sie keine größeren Höhenunterschiede überwinden müssen. Wenn Sie Trekking-Sandalen ohne Socken tragen möchten, z. B. um auch mal schnell ein Bachbett zu durchqueren, achten Sie darauf, dass das Material wasserfest ist. Wenn Sie keine Gelegenheit hatten, Ihre neuen Trekking-Sandalen einzulaufen, raten wir dringend Socken zutragen, um etwaigen Scheuerstellen vorzubeugen.

  • Leichte Trekking-Schuhe für variablen Einsatz

    Bei den leichten Trekking-Schuhen handelt es sich um Wanderschuhe im alltagstauglichen bzw. sportiven Design. Sie haben stoßdämpfende Innensohlen und rutschhemmende Profilsohlen aus Kunststoff. Manche Modelle verfügen über einen gepolsterten Fersenrand sowie verstärkte Kappen zum Schutz der Zehen. Leichtes, luftdurchlässiges Obergewebe sorgt für eine angenehmes Fußklima, auch auf längeren Wanderungen.

  • Leichte Wander-Halbschuhe für Wald- und Wiesenwege

    Leichte Wander-Halbschuhe tragen sich ähnlich angenehm wie Sport- oder Trekking-Schuhe, bieten aber besseren Halt für die Füße und schützen wirkungsvoller gegen Nässe. Sie eignen sich perfekt für Tagesausflüge in leichtem bis mittelschwerem Gelände mit gelegentlichen Anstiegen und Passagen mit Wurzeln und Geröll. Die Sohlen sind etwas verwindungssteifer als bei Trekking-Schuhen.

  • Wander-Stiefel und Bergschuhe für alpines Gelände

    Für Wanderungen in den Mittelgebirgen oder den unteren Lagen der Alpen sind feste Wanderstiefel oder Bergschuhe die richtige Wahl. Der hohe Schaft umschließt, stabilisiert und schützt den Knöchel. Das Obermaterial ist meist aus robustem Leder oder Polyurethan, das bei entsprechender Imprägnierung auch wasserfest ist. Das ist besonders wichtig, da es in den Bergen schnell zu einem Wetterumschwung kommen kann. Und selbst an sonnigen Tagen liegt morgens noch der Tau auf den Wiesen. Und mit nassen Füßen kommen Sie nicht weit. Die individuell anpassbare Schnürung mit Ösen und Haken aus Metall sowie die stoßdämpfenden Innensohlen sorgen für Laufkomfort und verhindern die vorzeitige Ermüdung der Füße. Grobe Profilsohlen geben Trittsicherheit, auch auf unbefestigten Wegen.

  • So bestimmen Sie die passende Größe Ihrer Wanderschuhe

    Die Wahl der richtigen Schuhgröße ist von entscheidender Bedeutung für den Laufkomfort. Außer bei Trekking-Sandalen sollten Ihre Wanderschuhe größer sein als Ihre Alltagsschuhe: Die Faustregel besagt eine halbe bis eine Größe größer. Sie sollten genug Spielraum für die Zehen haben, dass Sie beim bergab gehen nicht mit den Zehen anstoßen. Probieren Sie Ihre Wanderschuhe mit den entsprechenden Wandersocken an. Achten Sie beim Anprobieren darauf, dass Ihre Ferse ganz hinten sitzt und schnüren Sie die Schuhe von unten nach oben zu. Nehmen Sie sich fürs Anprobieren Zeit und tragen Sie die Schuhe einige Zeit. Wenn möglich laufen Sie damit eine Treppe hinunter, so spüren Sie eher, ob die Schuhe tatsächlich passen oder ob Sie andere Socken ausprobieren sollten.

  • Vor der ersten Wanderung: Laufen Sie Ihre Schuhe ein!

    Ganz wichtig! Laufen Sie neue Schuhe in jedem Fall ein. Sie kennen den Effekt ja von Ihren Alltagsschuhen, manche Modelle passen erst nach dem ersten Tragen so richtig perfekt. Außerdem können Sie so ausprobieren, wie fest die Schnürung sein soll und können nachjustieren. Und Sie können auch verschiedene Socken testen. So sind Sie sicher, dass Sie bei Ihrer Wanderung keine unliebsamen Überraschungen erleben.

  • Die richtigen Wandersocken für perfektes Wandervergnügen

    Unterschätzen Sie die Wichtigkeit von guten Wandersocken nicht! Sie tragen wesentlich dazu bei, dass Sie sich wohlfühlen und keine Blasen bekommen. Wandersocken sollten folgende Eigenschaften haben: Vorgeformte Fersen und Spitzen ohne Nähte sowie Komfortbündchen am Schaft verhindern Druckstellen, die zu Blasen führen können. Bouclémaschen auf der Innenseite der Sohlen wirken zusätzlich stoßdämpfend und sorgen für ein angenehmes Fußklima.

  • Kleine Vorbereitungen mit großer Wirkung: Schuh- und Fußpflege

    Schuhpflege ist nicht zu unterschätzen. Wenn Sie ein paar Dinge beherzigen, haben Sie lange Freude in Ihren Wanderschuhen und erhalten die volle Funktionstüchtigkeit. Vor dem ersten Einsatz sollten Sie Ihre Wanderschuhe mit handelsüblichen Pflegeprodukten imprägnieren. Nach dem Wandern lassen Sie Ihre Schuhe erst mal trocknen, dann reinigen Sie Ihre Schuhe mit einer Bürste, um Staub und Schmutz zu entfernen. Erst wenn Staub und Schmutz entfernt sind, kommen Imprägniermittel zum Einsatz. Die besten Wanderschuhe und Wandersocken, die beste Fitness nützt nichts, wenn Ihre Füße nicht vorbereitet sind. Konkret heißt das: schneiden Sie gegebenenfalls Ihre Zehennägel. Wenn Sie zu lange Zehennägel haben, führt das vor allem bei längeren Bergab-Passagen zu Schmerzen.

    Und jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Wandern!

Atlas For Men verwendet Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern, Ihnen zugeschnittene Services anzubieten und um das Teilen in sozialen Netzwerken zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren