0,00

Auf den Spuren von Schneewittchen und den sieben Zwergen in Lohr am Main

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen regelmäßig Wanderungen vor, bei denen Sie neben der herrlichen Landschaft auch bekannte Figuren aus Märchen, Volks-Mythen und geheimnisvollen Legenden begegnen. Viele Märchen und Legenden basieren teilweise auf wahren Begebenheiten oder ranken sich um tatsächlich existierende Orte wie z. B. Berge, Flüsse oder Burgen. Wir laden Sie ein zu einer Entdeckungsreise durch die deutschen Märchenlandschaften und wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

Wer war das wahre Schneewittchen?

Es gibt mehrere Orte in Deutschland, die für sich beanspruchen, der Schauplatz der wahren Geschichte um das Schneewittchen und die sieben Zwerge zu sein. So z. B. Bad Wildungen in Hessen oder Gieselwerder in der Nähe von Kassel. Aber am plausibelsten klingen die Indizien, die sich für Lohr am Main finden lassen.
Im Jahre 1725 wurde unweit des Lohrer Schloss in Tauberbischofsheim das Freifräulein Maria Sophie Margarethe Catharina von Erthal geboren. Als deren Mutter starb, nahm sich der Vater eine zweite Frau. Die Stiefmutter des Freifräuleins soll herrschsüchtig und ungerecht gewesen sein. Die Gebrüder Grimm lebten lange Zeit in dem 50 km entfernten Hanau – gut möglich also, dass sie von der Familiengeschichte gehört hatten. Zudem war der Vater Besitzer einer Glas- und Spiegelmanufaktur in Erthal. Im örtlichen Spessartmuseum ist auch ein Spiegel mit folgender Inschrift zu besichtigen: „Amour Propre“, was so viel heißt wie Eigenliebe, was ja haargenau zur bösen Stiefmutter des Märchens passt. Die väterliche Glasmanufaktur würde auch den gläsernen Sarg des Schneewittchens erklären. Und es gibt weitere Indizien. Der weitläufige und kaum besiedelte Spessart-Wald war in früheren Jahrhunderten Rückzugsort für allerlei lichtscheue Gestalten. Und schließlich gab es in der Umgebung von Lohr auch Bergwerke, in denen Kinder arbeiteten, da sie sich in den engen, niedrigen Bergwerksstollen besser bewegen konnten, was auf die sieben Zwerge hindeutet. Aufgrund all dieser Parallelen zur Märchenhandlung könnte es also sein, dass das Leben der des Freifräuleins von Erthal als Vorlage für das Märchen diente.

Tauchen Sie ein die Märchenwelt auf dem Schneewittchen-Wanderweg 

Der Schneewittchen-Wanderweg führt auf ca. 35 km vom Schlossplatz in Lohr am Main bis nach Bieber. Dafür braucht man gute Schuhe! Geübte Wanderer bewältigen die Strecke in einem Tag. Wer die herrliche Natur des Spessarts genießen will oder mit Kindern unterwegs ist, sollte die Strecke auf 2 Etappen verteilen. Auf Forststraßen, Schotter- und Waldwegen für die Strecke über sieben Hügel bergauf und bergab. Beim Wandern durch den dichten Wald, vorbei an Kapellen, einer Burgruine und einem Moorweiher. Man kann sich gut vorstellen, wie hier Schneewittchen dem Jäger begegnet ist, der es schließlich verschonte. Rund um Lohr gibt es noch weitere, spannende Erlebniswege und Themenwanderungen durch den Spessart. Die Touren gibt es in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Anforderungsstufen – von gemütlich bis sportlich – für jeden ist etwas dabei.

Die Schneewittchen-Erlebniswelt - ein idealer Ausflug mit Kindern oder Enkeln

Wer seinen Kindern oder Enkeln ein besonderes Märchenerlebnis bieten möchte, der ist im Schneewittchendorf bei Bad Wildungen an den Ausläufern des Kellerwaldes im westlichen Nordhessen genau richtig. In der Schneewittchen-Erlebniswelt, im Schneewittchenhaus ist sozusagen der Alltag der sieben Zwerge für die Kinder erlebbar nachgestaltet. Ergänzt wird dieses einzigartige Erlebnis durch Märchenerzähler: Die Kinder können in der Märchenwelt gebannt den Geschichten rund um Schneewittchen und die sieben Zwerge folgen. In einem anderen Raum können sich die Kinder verkleiden oder mit Handpuppen ihre eigene Version des Märchens spielen. Im letzten Raum wird die Bergbaugeschichte des Ortes anschaulich dargestellt mit vielen Bildern und Exponaten. Wer noch mehr Lust auf Bergbau und Bergwerk hat, der geht ins Besucherbergwerk und erfährt dort unter anderem, dass die Zipfelmützen kein Kostüm oder eine Tracht waren, sondern…  Aber wir wollen hier nicht alles verraten. Lassen Sie sich überraschen, bei einem abwechslungsreichen Tag in der Bergfreiheit in Bad Wildungen!